Tour durch das Hammer Land

Raiffeisensäule in Hamm
Ich habe hier eine Tour aufgegriffen, die auf der Seite der Gemeinde Hamm vorgestellt wird.

Start der Tour ist in der Ortsmitte von Hamm an der Raiffeisensäule (direkt unterhalb der Verbandsgemeindeverwaltung). Parkplätze sind in direkter Nachbarschaft genügend vorhanden. Direkt gegenüber liegt das Hotel "Alte Vogtei" (evtl. Geburtshaus von Raiffeisen...die Gelehrten sind sich noch nicht ganz einig).

Wir fahren in die Raiffeisenstrassen und am Raiffeisenmuseum vorbei in Richtung Kappenstein. Hier fahren wir um den großen Siegbogen und stoßen in Fürthen wieder auf die Kreisstrasse. Direkt hinter der Siegbrücke biegen wir links ab (am SchildSeifener Mühle Sackgasse nicht stören, mit dem Rad kommt man durch). Unter der Bahnüberführung durch und immer geradeaus. Nach einigen hundert Metern biegen wir links ab ins Bellinger Tal. Hier immer dem Hauptweg folgen in Richtung Bellingen. An Bellingen vorbei und dann den Berg hinauf zur L 267 und dann rechts. Nach einer weiteren kleinen Steigung geht es hinunter nach Forst. Am Ortseingang links in Richtung Dellingen. Dann immer der Strasse nach bis ins Holpebachtal. In Seifen rechts in Richtung Kaltau. Wir passieren die Seifer Mühle und anschließend Kaltau, Hof Holpe usw. bis wir schließlich in Pirzenthal ankommen.

Hier geht es wieder hinauf nach Wissen zum Alserberg. Vorbei an der GrunBlick auf Wissendschule und dem Gymnasium gelangen wir über die Siegbrücke in den Ort, streifen den Ortskern mit der Katholischen Kirche (wer mehr von Wissen sehen will, kann die Tour später wieder hier aufnehmen) und biegen an der Bahnunterführung rechts ab. An den Stadtwerken dann wieder links, an der Realschule vorbei zur B 62. Wir biegen rechts auf die B 62 ab und fahren bis zum Dalex-Werk. Hier biegen wir links ab auf die K 133 nach Nisterbrück.

An der Nister vorbei fahren wir immer geradeaus bis nach Helmeroth. Wir passieren Nisterbrück, Thal und Langenbach. In Helmeroth noch einmal Kraft tanken, denn jetzt geht es wieder bergauf bis zur Helmerotherhöhe. Wir stoßen auf die B 256 und fahren rechts in Richtung Hamm-Wissen zurück. In Roth biegen wir nach der Tankstelle wieder rechts ab und kurz vor dem Sängerheim in Hämmerholz auch wieder rechts auf eine Nebenstrasse. Kurze Zeit später sind wir zurück in Hamm aum Ausgangspunkt.

Die Tour führt nur über geteerte Strassen, wobei der Anteil von stark befahrenen Strassen sehr gering ist. Die meisen Abschnitte sind fast autofrei. Lediglich die Teile, die über die B 256 führen, sind etwas mehr befahren...
Die Tour ist damit mit allen Radarten zu befahren. Lediglich bei einem Rennrad sollte man stabile Laufräder haben, da der eine oder andere Abschnitt ein paar Schlaglöcher aufweist.

Der Verlauf ist sehr abwechslungsreich und landschaftlich sehr schön. Die Steigungen sind für ungeübte nicht ganz ohne, aber (fast) absolut gerade Strecken findet man nur an der Sieg entlang. Zur Not absteigen, schieben und dabei die Aussicht geniessen.


Entfernung: 39 Km
Höhenmeter: 564
Fahrzeit: 2:09 Stunden
GPS-Daten zum Download (rechte Maustaste und speichern unter auswählen):
OVL-Datei
GPX-Datei
KML-Datei für Google Earth
Der Track zur Ansicht auf www.openstreetmap.orgOpenstreetmap
(OpenStreetMap-Karten stehen unter der Linzenz von Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Lizenz. Nähere Informationen auf www.openstreetmap.org oder www.openstreetmap.de)

Höhenprofil

zurückzur Bilderseite

zurückzurück zur Seite Radtouren